Menu Close

2022/12/15 @ 8:00 PM @ ARTist’s, Schützgasse 16

M.A.D.

Ein österreichisch-italienisches elektroakustisches Trio, das freie Improvisation in neue Klangwelten verlagert. Eruption und Meditation in einer exklusiven Version. Sophisticated Saxophonist Michael Fischer, Pionier der österreichischen freien Szene sowie des sogenannten ‚feedback-saxophone‘ ist zugleich auch Gründer und Dirigent des Vienna Improvisers Orchestra. Der sizilianische Kontrabassist Alessandro Vicard ist auch beheimatet in zeitgenössischer Klassik, Jazz und komponiert Musik für Theater und Film; weiteres Mitglied dieses Trios ist Didi Kern, einer der meistbeschäftigsten österreichischen Schlagzeuger, der sich zwischen Rock, Improvisation und Techno bewegt u.a. bei Fuckhead und Bulbul.

MICHAEL FISCHER arbeitet seit Mitte der 90er Jahre im Bereich Frei Improvisierte und experimentelle Musik, an der Sprachimmanenz und Skulpturalität von Klängen sowie an deren dramatischer Evidenz. Seit 1999 integriert er das elektroakust. Phänomen feedback in seine Arbeiten. Er entwickelte das feedback-saxophone, u.a. in Zusammenarbeit mit dem ZKM Karlsruhe. Solo- bis Großensembleprojekte mit Musiker:innen der internationalen Improvisationsszene, Schriftstelleri:nnen experimenteller Textformen und Künstler:innen/-kollektiven in Europa, Libanon, USA, Kanada, Japan. Festival Globale ZKM Karlsruhe, Sonic Circuits Festival Washington, High Zero Festival Baltimore, Mozg Festival Warschau, AudioArt Festival Krakow, Donaufestival, Festival Kaleidophon, Elevate Festival. 2004 gründete er das VIENNA IMPROVISERS ORCHESTRA, eines der ersten europäischen Improvisationsorchester und arbeitet als instant composition conductor für internationale Improvisationsorchester z.B. für Festival Internacional de Improvisación Madrid, Wien Modern, Traumzeitfestival, Künstlerhaus Wien, 21er Haus u.v.a. Guest lectures an der Univ. of California Irvine, The Johns Hopkins Univ. Maryland, Univ. Newcastle, die Angewandte Wien, STEIM Amsterdam, Univ. für Architektur Vaduz, Bruckner Univ. Linz u.a..

ALESSANDRO VICARD, geboren in Palazzolo Acreide, Sizilien, studierte Kontrabass bei Corrado Canonici und Wolfgang Guttler, Musikinstitut G. Rossini, Pesaro. Neben klassischen Studien auch zeitgenössische Musik, Jazz, Komposition, begann mit radikal improvisierter Musik 1994 mit Davide Granato und Elio Amato, Italien. Seitdem Arbeiten mit KomponistInnen und bildenden KünstlerInnen, u. a. für Peter Greenaway und Saskia Boddeke Multimediaarbeit „The Blue Planet“ 2009 (Expo Zaragoza). Weiters Kooperationen mit G. Schiaffini, Michael Riessler, Benat Achiary, Massimo Cohen, Kuchera-Morin, Agostino DiScipio, Cort Lippe, Barre Phillips, Steve Potts, Vienna Improvisers Orchestra; Musik für Theater- und Filmproduktionen u. a. EmmeA Teatro (I), Theater Spirale (CH); Tourneen in Asien und Europa.bei Moozak festival/MediaOpera (mit Peter Koger, analoges video-feedback), Next festival/Bratislava, Irtijal festival/Beirut.

DIDI KERN, begann als Schlagzeuger ländlicher Blasmusikkapellen, bevor er als Musiker im Bereich Rock, Improvisierte Musik und Techno und als Mitglied von Bands wie Bulbul oder fuckhead bekannt und zu einem der gefragtesten österreichischen Schlagzeuger wurde. Zusammenarbeiten mit zahlreichen Musiker:innen in Österreich und international wie im Duo mit Philipp Quehenberger für zahlreiche Events von Franz West, mit Ken Vandermark oder Mats Gustafsson; Didi Kern tourte in Europa, Asien und den USA und spielte unter anderem an Orten wie Royal Festival Hall/London, Museum Serralves/Porto, Viennafair/Wien u.v.a.

Interpenetration

FREE
VIEW